Winzerfladen

Vergangenen Sonntag gab es Winzerfladen und passend dazu eine kleine Weinprobe für unsere Tochter und Ihren Freund. Wir haben einen Riesling: Hundertmorgen, einen Cabernet Sauvignon: Los Vascos und einen Chateau Cantemerle vorgestellt, beschrieben und probiert.

Zutaten für 4 Personen:

400 g Weizenmehl
30 g frische Hefe
1/2 TL Zucker
Meersalz
6 EL Olivenöl
3 große rote Zwiebeln
100 g blaue Weintrauben
100 g Walnusskerne
400 g Creme fraiche
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 TL frische Thymianblättchen oder getrockneten Thymian

Zubereitung:

  1. Das Mehl für den Hefeteig in eine große Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung bilden. Die frische Hefe in die Mulde bröckeln und den Zucker darüber streuen. Die Hefe mit 100 ml warmem Wasser und etwas Mehl vom Rand aus zu einem Vorteig verkneten. Mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. Diesem Vorteig dann 3/4 TL Meersalz, 3 EL Öl und 140 ml warmes Wasser zugeben. Zunächst mit dem Knethaken des Handmixers und dann mit den Händen  zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Abgedeckt weitere 45 Minuten  an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen, bis der Teig das doppelte Volumen angenommen hat. Bei uns reicht übrigens die normale Küchen – Zimmertemperatur, damit der Teig gehen kann.
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebeln pellen, halbieren, in feine Streifen schneiden und in 2 EL erhitztem Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  4. Die Weintrauben halbieren. Die Walnüsse grob hacken, Creme fraiche mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  5. Den Backofen auf 200 Grad Umluft oder 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Den Teig in 8 Portionen teilen. Jede Teigportion zu einer Kugel formen und flach ausrollen. Die Fladen auf die Bleche legen und mit dem gewürzten Creme fraiche bestreichen.  Mit den gedünsteten Zwiebelstreifen, Weintraubenhälften und Walnüssen belegen. Nach Geschmack mit Thymian bestreuen. Zum Schluss mit wenige Olivenöl vorsichtig beträufeln.
  7. Bei Umluft beide Bleche gleichzeitig in den Backofen schieben und die Fladen 25 – 30 Minuten goldgelb backen. Die Bleche am Besten nach der Hälfte der Zeit tauschen. Bei Ober-/Unterhitze die Bleche nacheinander  auf die mittlere Schiene schieben.

Empfehlung: die Fladen schmecken warm am Besten. 

Wie schon erwähnt passt dazu ein guter Tropfen Wein. 🙂

Lasst es Euch schmecken !

winzerfladen-hefeteig

winzerfladen-zutaten

 

 

Advertisements

Tomaten-Camembert pikant

Ich habe hier ein Rezept, das bietet sich sowohl als Vorspeise als auch als kleinen Imbiss an. 

Zutaten:

100 g Camembert oder Brie, ganz nach Geschmack
2 sehr große Tomaten
1 Schalotte
2 EL Aceto Balsamico Essig
2 EL Naturjoghurt
1 EL Honig oder Ahornsirup, den bevorzuge ich
Salz, Pfeffer, Kerbel, Curry
Basilikum, am besten frische Blättchen
3-Kerne-Mix oder einfach nur Sonnenblumenkerne

Zubereitung:

  1. Schalotte würfeln und mit Balsamico Essig, Joghurt, Honig oder Ahornsirup, Prise Curry, Kerbel, Salz und Pfeffer verrühren.
  2. Die Tomaten in dicke Scheiben schneiden und auf einer Platte auslegen. Den Camembert ebenfalls in Scheiben schneiden und auf die Tomatenscheiben drauf legen.
  3. Diese Tomaten-Camembert-Päckchen mit dem Balsamico-Dressing großzügig beträufeln. und mit den Körnern und klein gezupften Basilikumblättchen bestreuen. und dekorieren. FERTIG und so lecker, die Menge lässt sich ja beliebig erhöhen :-), obwohl es durch den Camembert schon auch sättigend ist.

 

 Guten Appetit

tomate-camembert-zutaten

tomate-camembert-ohne-dressing

Thunfischmousse als Entré oder Appetizer

Beim letzten Family Dinner gab es vor dem Essen eine Thunfischmousse auf Toast-Ecken, aber Cracker eignen sich dazu genauso wie auch Pumpernickel oder Baguette Scheiben.

Zutaten:

1 Dose Thunfisch, mit oder ohne Öl ist jedem selbst überlassen
250 g Mascarpone
40 g Kapern
1 TL Senf
Salz und Pfeffer
frische Petersilie
1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

Ganz einfach: alle Zutaten zusammen in eine Schüssel oder hohen Rührbecher geben und pürieren.

Anschließend auf den entsprechenden Brotecken/-scheiben oder Cracker streichen.

Macht definitiv Appetit auf mehr…..

 

Schwarzbrot mit Forellencreme

Brotzeit fein gemacht 🙂

Wir essen grundsätzlich gerne Brot, aber manchmal kann es dann auch etwas Besonderes sein wie in diesem Rezept mit Forellencreme und grünen zarten Salatblättern, wachsweichen Eiern und etwas Schärfe durch die Zugabe von Meerrettich.

Zutaten für 2 Personen:

3 Eier (Größe S wäre gut, aber M geht auch)
2 Stck. geräucherte Forellenfilets (gibt es häufig auch in dieser Packungseinheit schon fertig zu kaufen)
6 Scheiben Schwarzbrot oder Körnerbrot
einige zarte Blätter Salat (Sorte nach Geschmack)
2 – 3 TL Sahne-Meerrettich
3 TL Creme fraiche
ein paar frische Petersilieblättchen
3 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Forellenfilets mit einer Gabel zerdrücken und mit Sahne-Meerrettich und Creme fraiche verrühren. Mit Salz abschmecken.
  2. Die Eier in kochendem Wasser ca. 6 bis 6,5  Minuten wachsweich kochen und mit ganz kaltem Wasser abschrecken, pellen und vorsichtig halbieren.
  3. Die Petersilienblättchen sehr fein hacken und mit dem Olivenöl verrühren und ebenfalls mit Salz leicht würzen.
  4. Die zarten grünen Salatblättchen klein zupfen.
  5. Die Brotscheiben mit der Forellencreme dick bestreichen, die Salatblättchen darauf leicht andrücken, damit sie nicht gleich wieder herunterfallen, und mit jeweils einer Eihälfte belegen.Das angerührte Petersilienöl darüber träufeln und mit Pfeffer, möglichst frisch gemahlen, bestreuen. FERTIG

Am Besten sofort servieren!

Lasst es Euch schmecken!

 

 

Blätterteig Schneckchen gefüllt

Heute helfe ich mal meiner Tochter, die Gäste erwartet, und bereite gefüllte Blätterteig Schneckchen vor. Die müssen dann nur noch in den Backofen und sind dann eine leckere Ergänzung zu dem von ihr vorbereiteten Fingerfood.

Ich habe mir 2 verschiedene Füllungen gedacht, für die verschiedenen Geschmäcker. Einmal mit einer Tomaten-Oliven-Ricotta Füllung und einmal mit einer Räucherlachs-Frischkäse Füllung.

Zutaten für 2 Packungen Blätterteigrollen aus dem Kühlregal:

Tomaten-Oliven-Ricotta Füllung:

1 Blätterteigrolle
75 g grüne entsteinte Oliven
100 g getrocknete in Öl eingelegte Tomaten, aber abgetropft
200 g Ricotta Käse (wenn nicht aufzutreiben eignet sich auch Quark)
1 Ei, Größe S
frisch gemahlener Pfeffer
1 Ei und ca. 2 EL Milch zum Bestreichen der Schneckchen
frische Kresse zur Deko

Lachs-Frischkäse Füllung

1 Blätterteigrolle
150 – 200 g Räucherlachs, möglichst nicht so fettigen Lachs
100 g Frischkäse
1 Ei, Größe S
frisch gemahlener Pfeffer
1 Ei und ca. 2 EL Milch zum Bestreichen der Schneckchen
frische Kresse zur Deko

Zubereitung:

Für die Tomaten-Oliven-Ricotta Füllung:  Oliven und Tomaten in kleine Stücke schneiden und mit Ricottag und Ei verrühren.  Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Für die Lachs-Frischkäse Füllung: Den Lachs in kleine Stücke zupfen . Den Frischkäse  und das Ei verrühren und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Die Lachsstücke unterrühren.

Fertigstellung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze, 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Blätterteigrollen auf dem dazu gehörigen Backpapier ausrollen.
  3. Jeweils die unteren 2 Drittel des Blätterteig Rechtecks mit 1 (!) der beiden Füllungen bestreichen und vorsichtig von unten her aufrollen. Dei Teignaht vorsichtig  andrücken  und nach unten legen.
  4. Die Rolle mit einem scharfen Messer in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Da die Füllung etwas flüssig ist und manchmal etwas beim Schneiden herausläuft, sehr vorsichtig schneiden. Die Scheiben mit der Schnittfläche auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und mit den Händen etwas in Form bringen.
  5. Ei und Milch verquirlen und die Schneckchen damit bestreichen.
  6. Die Blätterteig  Schneckchen im Ofen etwas 20-25 Minuten goldbraun backen. Achtung immer im Blick behalten!!!
  7. Anschließend mit Kresse garnieren. Sie werden bestimmt schnell verputzt, weil sie Appetit auf mehr machen. 🙂

Guten Appetit