Schwarzbrot mit Forellencreme

Brotzeit fein gemacht 🙂

Wir essen grundsätzlich gerne Brot, aber manchmal kann es dann auch etwas Besonderes sein wie in diesem Rezept mit Forellencreme und grünen zarten Salatblättern, wachsweichen Eiern und etwas Schärfe durch die Zugabe von Meerrettich.

Zutaten für 2 Personen:

3 Eier (Größe S wäre gut, aber M geht auch)
2 Stck. geräucherte Forellenfilets (gibt es häufig auch in dieser Packungseinheit schon fertig zu kaufen)
6 Scheiben Schwarzbrot oder Körnerbrot
einige zarte Blätter Salat (Sorte nach Geschmack)
2 – 3 TL Sahne-Meerrettich
3 TL Creme fraiche
ein paar frische Petersilieblättchen
3 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Forellenfilets mit einer Gabel zerdrücken und mit Sahne-Meerrettich und Creme fraiche verrühren. Mit Salz abschmecken.
  2. Die Eier in kochendem Wasser ca. 6 bis 6,5  Minuten wachsweich kochen und mit ganz kaltem Wasser abschrecken, pellen und vorsichtig halbieren.
  3. Die Petersilienblättchen sehr fein hacken und mit dem Olivenöl verrühren und ebenfalls mit Salz leicht würzen.
  4. Die zarten grünen Salatblättchen klein zupfen.
  5. Die Brotscheiben mit der Forellencreme dick bestreichen, die Salatblättchen darauf leicht andrücken, damit sie nicht gleich wieder herunterfallen, und mit jeweils einer Eihälfte belegen.Das angerührte Petersilienöl darüber träufeln und mit Pfeffer, möglichst frisch gemahlen, bestreuen. FERTIG

Am Besten sofort servieren!

Lasst es Euch schmecken!

 

 

Lachs mit Spinat und Ricotta gebacken

Jetzt komme ich endlich wieder dazu Rezepte auszuprobieren und hier zu veröffentlichen.

Unkompliziert und lecker – auch als abendliche Sommermahlzeit sehr geeignet.

Dieses Lachsfilet – Rezept ist recht sättigend und benötigt nicht zwingend eine Beilage, wer mag, kann natürlich Reis oder Kartoffeln in der gewünschten Ausführung dazu kochen. Uns reichte ein leichter grüner Salat mit kleine Datteltomaten und frisch aus dem Garten gepflückten Johannisbeeren mit einem frischen Dressing aus Olivenöl, Zitronensaft, Ahornsirup und Salz und Pfeffer.

Zutaten für 2 Personen:

3 Lachsfilets
1 Knoblauchzehe
40g geriebener Parmesan
120 g Ricotta
50 g gemahlene Mandeln
1 Ei (Größe M)
Salz und Pfeffer
ca. 80 g Spinat
Olivenöl

Zubereitung:

  1. Den Backofen vorheizen, Ober-/Unterhitze 175°C, Umluft 150°C.
  2. Knoblauchzehe fein hacken und mit dem geriebenen Parmesan, Mandeln, Ricotta und dem Ei verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  3. Die Lachsfilets in der Mitte längs vorsichtig mit einem scharfen Messer einritzen, nicht durchschneiden. Die Ricottamischung bis auf 3 EL auf den Lachs streichen und den Spinat darauf verteilen. Die restliche Ricottacreme auf den Spinat geben.
  4. Die Filets in eine Auflaufform legen und mit dem Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer noch einmal würzen.
  5. Die Auflaufform in den vorgeheizten Backofen auf den Rost stellen und 20 bis 25 Minuten backen.

Lachs mit Spinat und Ricotta gebacken. 001

Ich hatte uns den frischen leichten Salat wie oben beschrieben vorbereitet, während der Lacks im Ofen war. Sehr lecker und sättigend.

Guten Appetit